Flyer 02 FWG Bodenheim

Hotel und Beherbergungen:

Standort in Bodenheim

FWG-Antrag:

In ver­schie­de­nen Gesprä­chen mit den Gewer­be­trei­ben­den und Tou­ris­mus­ver­ant­wort­li­chen kam der Wunsch nach einem geho­be­nen drei Ster­ne Mit­tel­klas­se­ho­tel, in Bodenheim auf. Hier ist das Ziel, aktu­el­le wie auch zukünf­ti­ge Anfor­de­run­gen an Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten sicher­zu­stel­len und die Attrak­ti­vi­tät des Stand­orts Bodenheim für Tou­ris­mus und Gewer­be zu stär­ken. Die FWG setzt dabei auf eine Pla­nung, die auf Nach­hal­tig­keit und am Ziel aus­ge­rich­tet ist. Bei der Stand­ort­fra­ge und dem Kon­zept müssen alle posi­ti­ven wie auch nega­ti­ven Din­ge bewer­tet und abge­wo­gen wer­den. Die­ses wur­de aktu­ell nur unzu­rei­chend umge­setzt. Die FWG ist über­zeugt, nach wei­te­rer Prü­fung nun einen geeig­ne­te­ren Vor­schlag zu haben, wel­cher die bes­se­re Alter­na­ti­ve zu den bis­he­ri­gen Stand­or­ten dar­stellt.

Hintergrund:

  • Ver­schie­de­ne Stand­or­te wur­den dis­ku­tiert und bewer­tet. Der Stand­ort soll­te bedarfs­ge­recht und ver­kehrs­güns­tig lie­gen.
  • Eine abschlie­ßen­de Aus­wahl ist bis heu­te nicht getrof­fen wor­den, da die unter­such­ten Stand­or­te zum Teil gra­vie­ren­de Ein­schrän­kun­gen durch die Land­wirt­schaft, Eigen­tums­ver­hält­nis­se oder sei­tens ihrer Anbin­dung haben.

Die Spatzenmühle“

Wir stellen damit einen neuen Standort zur Diskussion.

  • Die­se Lage bie­tet die bes­ten Mög­lich­kei­ten und die
    gerings­ten Ein­schrän­kun­gen.
  • Direkt an der Umge­hungs­stra­ße B9
  • Stand­ort mit Nähe zum Gewer­be­ge­biet
  • Stand­ort mit Nähe zum Orts­zen­trum
  • Stand­ort zehn Minu­ten fuß­läu­fig zum Bahn­hof
  • Zur Bera­tung über die­sen wei­te­ren Stand­ort und
    Vor­ge­hens­wei­se hat die FWG einen eige­nen Antrag an die Ver­wal­tung gestellt.
  • Stär­kung unse­rer Gewer­be­be­trie­be und Sicher­stel­lung eines gesun­den Wachs­tums.

Dollesparkkonzept:

Der Boden­hei­mer Dol­le­spark hat sich über die Jahr­zehn­te gut ent­wi­ckelt. Vie­le inter­es­san­te neue Din­ge wur­den umge­setzt und Events ver­an­stal­tet (Spiel­platz, Orte zum Ver­wei­len, Bolz­platz, öffent­li­che Toi­let­te, etc.). Die FWG ist über­zeugt, dass es noch vie­le wei­te­re Mög­lich­kei­ten gibt den Dol­le­spark zu refor­mie­ren und in ein neu­es zen­tra­les inner­ört­li­ches Kon­zept zu gie­ßen.

Hintergrund:

  • Unge­nutz­te Flä­chen um den Dol­le­spark für Nah­erhohlung nutz­bar machen
  • Bes­se­re Nah­erho­lung durch ein zen­tra­les Kon­zept.

Vorteile:

  • Sozia­li­sie­rend, Mit­ein­an­der und Für­ein­an­der.
  • Frei­zeit­ge­stal­tung
  • Public Viewing
  • Musik­ver­an­stal­tun­gen
  • Schlem­men im Park
  • Markt­früh­stück

Mögliche Maßnahmen zur Umsetzung:

  • Eine Ana­ly­se der mög­li­chen inte­grier­ba­ren Flä­chen um den der­zei­ti­gen Dol­le­spark.
  • Die Erstel­lung des Zen­tral­park­kon­zepts, mit fes­ten und mobi­len Ein­rich­tun­gen

Bodenheim trifft sich zum Markt und Marktfrühstück

Dafür setzen wir uns ein

Die Grund­ver­sor­gung mit fuß­läu­fi­ger Erreich­bar­keit nimmt immer wei­ter ab. Geschäf­te zen­trie­ren sich zuneh­mend im Gewer­be­ge­biet Lan­ge Ruthe und Hil­ge­stra­ße. Ein­kau­fen wird zur Last und ver­liert sei­nen Reiz. Ein regel­mä­ßi­ger Wochen­markt, mit vie­len regio­na­len Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen, kann die­sen Man­gel behe­ben. In zahl­rei­chen ande­ren Nach­bar­ge­mein­den wird die­ses bereits erfolg­reich prak­ti­ziert. War­um sol­len wir solch ein Kon­zept in Bodenheim nicht auf die nächs­te höhe­re Ebe­ne brin­gen? Einen Markt mit Markt­früh­stück.

Vorteile:

  • Grund­ver­sor­gung an regio­na­len Pro­duk­ten
  • Zen­tral und inner­orts
  • Ein­kau­fen als Erleb­nis ver­ste­hen
  • Freun­de, Bekann­te tref­fen und sozia­ler Aus­tausch
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ver Mit­tel­punkt zum Ver­wei­len

Werden Sie Mitglied!